Weihnachtsgeschichten von Zuhause (Heiligabend)

Ich habe euch vor einigen Tagen erzählt, wie das Weihnachtsfest in meiner Kindheit war.
Ich möchte euch jetzt eine andere Geschichte erzählen, wie für mich das Weihnachtsfest in den letzten Jahren war.

Wie manche von euch wissen, hätten wir gerne Kinder gehabt, aber durch die Leukämie und die starke Chemotherapie ist das leider nicht mehr möglich. In meiner Fantasie stellte ich mir Weihnachten immer besonders schön mit einem Kind vor und war zutiefst traurig als ich erfuhr, dass wir niemals Kinder haben werden und ich niemals die Möglichkeit haben werde meine Fantasien zu leben. Was das Thema Adoption angeht,… darüber denken wir noch immer nach aber dadurch dass wir im Moment ein Kinderloses/ freies leben führen gestaltet sich auch unser Weihnachtsfest anders.  😕
Weiterlesen

Der Sinn von Weihnachten Teil 2

„Also bei uns ist die Wohnung schon seit dem ersten Adventwochenende geschmückt. Meine Eltern haben auch schon einen Christbaum gekauft, den werden wir am 23.12 gemeinsam schmücken, damit der Weihnachtsmann die Geschenke darunter legen kann.“

„Das Christkind“ unterbricht Nora Eva.

Eva ist ihre beste Freundin im Kindergarten. Normalerweise spielen sie den ganzen Tag miteinander, teilen ihre Jause und erzählen sich gegenseitig wie schön es bei ihnen zu Hause nicht ist. Aber heute hat sie so gar keine Lust darauf.

„Was?“ Fragt Eva Weiterlesen

Weihnachtstischdekoration

Hallo liebe Deko-Kings & Queens

Weihnachten steht vor der Tür und auch die Frage wie dekoriert man dieses Jahr den Weihnachtstisch.

Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, was ich aus den Sachen die ich Zuhause hatte, machen konnte ohne viel Geld aus dem Fenster zu werfen.

Im Endeffekt habe ich dieses Jahr für meinen Weihnachtstisch ca. 4 Euro ausgegeben, aber dazu später mehr! Weiterlesen

Bräuche/ Traditionen Weihnachtsgeschenke / Verpackung

Hallo alle zusammen

 

Es ist nicht nur ein Geschenk in einer Verpackung!
Es ist viel mehr!
Es steckt liebe und Zeit darin!

 

Jedes Jahr fang ich Anfang Dezember an meine Päckchen einzupacken. Ich lass mir dabei sehr viel Zeit und brauch auch einige Tage dafür. Ich möchte nicht einfach nur ein Papier über das Geschenk wickeln und mit Klebeband zu kleben und ein Geschenksband darüber wickeln. Das kann jeder und hat fast jeder so.

Ich mag es auch gar nicht, wenn man zu Weihnachten einfach das Papier runter reißt und man sich nicht mal die Mühe macht, dass man das Kärtchen das dabei liegt oder hängt liest. Deshalb gebe ich mir jedes Jahr extrem viel mühe bei meinen Päckchen und mach mir Gedanken wie ich es gestalten könnte.

Weiterlesen

Bräuche/ Traditionen …. Brief an das Christkind

Hallo alle zusammen

Als ich in der Volksschule war und schon schreiben konnte, wollte meine Mutter jedes Jahr, dass ich einen Brief an das Christkind schreibe.
Sie kam immer in der ersten Dezemberwoche und wollte dass ich mich an den Tisch setze und alle meine Wünsche aufschreibe.
Am Abend wenn ich schlafen ging, durfte ich den Brief auf das Fensterbrett legen.
Meine Mutter sagte immer: „Wenn du jetzt schläfst, kommt das Christkind und holt sich deinen Brief ab.“
Ich ging natürlich brav ins Bett und tat so als würde ich schlafen.
Tatsächlich habe ich versucht so lange wach zu bleiben, bis ich das Christkind sah.
Aber meine müden Augen wurden immer schwer und schwerer so dass ich am Ende doch einschlief.
Nächsten Morgen ärgerte ich mich darüber, dass ich das Christkind wieder nicht gesehen hatte und freute mich zu gleich, dass es meinen Brief mit genommen hat.
Zahlreiche Wünsche standen drauf. Puppen, Lego, Bücher usw. lauter Dinge die Kinderaugen zum Strahlen brachten.
Heute wenn ich meinen Wunschzettel schreibe,… denk ich gern an diese Zeit zurück…. und ich merke wie meine Wünsche sich verändert haben. Weiterlesen

Bräuche/ Traditionen 5. Dezember Krampustag

Der Krampustag ist der 5. Dezember. Der Vorabend des Festes des heiligen Nikolauses.
Der Krampus  ist im Brauchtum eine Schreckgestalt, die in der Adventszeit nicht fehlen darf.
Er treibt am 5. Dezember in der Nacht auf den 6. Dezember sein Unwesen. Man sieht ihn nicht aber man hört ihn durch seine Kuhglocke und das rasseln seiner Eisenkette.
Kinder die das ganze Jahr unartig waren, müssen sich in der Nacht vor der dämonischen Gestalt hüten.
Der Krampus kommt nur zu jenen Kindern, die unartig waren. Sie werden in seine Pute gesteckt und verschleppt. Wenn die Kinder zurück kommen, sind sie wie ausgewechselt.
Man weiß nicht, was der Krampus in der Nacht von 5. auf 6. Dezember mit ihnen angestellt hat.
Manche Kinder werden auch mit einem Sack Kohle oder mit einer Ruhe bestraft.
Wer artig und böse war,… entscheidet der Nikolaus der uns am 6. Dezember besucht.
Manchmal wird der Nikolaus am 6. Dezember auch von Krampus begleitet.
Der Krampus ist eine Warnung, wenn du dich nicht besserst,… wird dich der Krampus nächstes Jahr holen und bestrafen.

Liebe dämonische Grüße 😀 & XOXO
D.