Ein kleiner Keks mit großer Wirkung

Hallo meine Lieben

Mein Mann und ich backen sehr gerne in der Adventszeit Kekse.
Die selbst gemachten Kekse schmecken so viel besser als die gekauften und die Wohnung riecht so herrlich nach den süßen Plätzchen die bunt verziert werden.

Wir backen fast jeden Samstag Kekse und es landen immer wieder neue Sorten auf dem Keksteller.
Wir haben wie immer viel zu viele Leckereien, deshalb bereiten wir gerne unseren Lieben oder Menschen die uns im Alltag begleiten eine Freude.

Wir nehmen die Kekse mit in die Arbeit. Wir beschenken die netten Damen aus der Apotheke mit Keksen. Familie und Freunde bekommen auch Kekse.

Es ist für mich eine Form von Wertschätzung ihnen zu zeigen, wie Dankbar ich ihnen bin.
Dankbar für die Zeit, die mir meine Freunde schenken.
Dankbar für die Beratung in der Apotheke.
Dankbar für die Zusammenarbeit mit den Kollegen.
Dankbarkeit dass man eine Familie hat.

Man muss nicht immer nur große und teure Sachen kaufen um zu zeigen, wie wertvoll jemand für einen ist,.. es sind die kleinen Gesten im Alltag die meiner Meinung nach wirklich zählen! 🙂

Ich freu mich auch sehr, wenn sich die Leute über die Kekse freuen. Wenn ich die strahlenden Augen sehe, weil man an sie dachte. 🙂

Es gibt mir selbst so unheimlich viel.

Liebe Grüße & XOXO
D.

48. Kalenderwoche …. 25. November bis 1. Dezember 2019

Hallo meine Lieben wie gehts euch?

Ich hoffe ihr hattet ein schönes erstes Adventswochenende mit euren Lieben?!?!

Es ist wieder so weit,… ein kleines Update über das was diese Woche alles passiert ist.

Im Grunde schreib ich seit Wochen nichts anderes,… außer das sich nicht viel tut. Es im Grunde auch besser,… wenn es sich nichts tut,… den dann kann auch nichts negatives passieren aber etwas mehr Action würde ich mir schon wünschen.

Weiterlesen

Für was ich dankbar bin,….

Hallo meine Lieben

Es ist irgendwie komisch,… die Adventszeit rückt immer näher und ich denke darüber nach wofür ich in meinem Leben dankbar bin. Es ist sehr viel in meinem Leben passiert und es ist sicher eine Interpretationsfrage ob man dafür dankbar sein kann oder nicht. Fakt ist aber,… wenn mein Leben nicht so verlaufen wäre,… wer ich nicht dort wo ich jetzt bin.

Weiterlesen

Zeilen über das Glück & Dankbarkeit

Himmel hoch jauchzend, zu Tode betrübt.

Ich denke wenn man glücklich sein möchte, muss man das Unglück akzeptieren. Nur wenn man das Unglück als Teil des Ganzen sieht, öffnet sich dadurch eine neue Türe.

Natürlich ist es erschreckend, wenn eine Pechsträhne der nächsten folgt. Aber nur wenn man das Unglück akzeptiert, weiß man das Glück wieder zu schätzen.

Ansonsten verschwenden wir jeden Tag damit, auf das große Glück warten und hoffen dass es irgendwann leise an unsere Tür klopft.

Wir streben immer nach mehr und übersehen dabei die kleinen Freuden des Lebens. Wie gut wir es eigentlich haben. Weiterlesen