Bräuche/ Traditionen 5. Dezember Krampustag

Der Krampustag ist der 5. Dezember. Der Vorabend des Festes des heiligen Nikolauses.
Der Krampus  ist im Brauchtum eine Schreckgestalt, die in der Adventszeit nicht fehlen darf.
Er treibt am 5. Dezember in der Nacht auf den 6. Dezember sein Unwesen. Man sieht ihn nicht aber man hört ihn durch seine Kuhglocke und das rasseln seiner Eisenkette.
Kinder die das ganze Jahr unartig waren, müssen sich in der Nacht vor der dämonischen Gestalt hüten.
Der Krampus kommt nur zu jenen Kindern, die unartig waren. Sie werden in seine Pute gesteckt und verschleppt. Wenn die Kinder zurück kommen, sind sie wie ausgewechselt.
Man weiß nicht, was der Krampus in der Nacht von 5. auf 6. Dezember mit ihnen angestellt hat.
Manche Kinder werden auch mit einem Sack Kohle oder mit einer Ruhe bestraft.
Wer artig und böse war,… entscheidet der Nikolaus der uns am 6. Dezember besucht.
Manchmal wird der Nikolaus am 6. Dezember auch von Krampus begleitet.
Der Krampus ist eine Warnung, wenn du dich nicht besserst,… wird dich der Krampus nächstes Jahr holen und bestrafen.

Liebe dämonische Grüße 😀 & XOXO
D.