Hallo meine Lieben

Ich hab gestern meinen Onkologen eine E-Mail geschrieben, da ich im Moment jeden zweiten Tag Magen Darm Probleme habe.

Seit November schleppe ich jetzt schon die Magen Darm Probleme mit. Jedes mal wurde das Kortison erhöht und jedes mal kamen die Probleme wieder.

Neulich bin ich deshalb zum Hausarzt. Er überwies mich zum Facharzt. Weil der Facharzt noch nie einen Leukämie Patienten hatte, verwies er mich wieder zurück zu meinem Onkologen.

Heute hab ich in der E-Mail meinen Unmut geäußert, weil die Magen Darm.Probleme doch sehr meine Lebensqualität einschränken.

Es steht sie Verdacht auf eine chronische Spenderreaktion im Raum aber dadurch dass ich psychisch extrem unter Stress stand, kann es auch ein Reizdarm sein.

Im Grunde bin ich einfach nur froh, wenn das abgeklärt ist. Den dadurch dass meine Mutter Dickdarmkrebs hatte, geht bei mir gleich die Alarmanlage los.

Aber egal was es ist…. es wird weiter gehen… wie immer eben.

Also geht es erst mal am Donnerstag stationär ins Krankenhaus. Mal sehen wie lang ich dann drinnen bleiben muss.

Ich halte euch auf jeden Fall am laufenden.

Liebe Grüße &

Durch den Regen

Hallo meine Lieben

Gestern war das Wetter total irre und trotzdem habe ich mich für einen Spaziergang raus gewagt. Die Sonne schien ja auch für einen kurzen Moment.  Am sonsten war es kalt und windig.

Ich bin eine Runde um das Haus gegangen und weil ich noch nicht Nachhause wollte, dachte ich mir, dass ich den Waldweg hinauf zum Bauern gehe. Ich bin diesen Weg noch nie gegangen. Allerdings tat die frische Waldluft wirklich gut. Weiterlesen

21. Kalenderwoche 18. bis 24 Mai 2020

Hallo meine Lieben

Wie gehts euch? Ich hoffe euch gehts gut und ihr hattet eine eingenehme Woche.

Bis auf die wenigen Problemen die meine Vorerkrankung mit sich bringt, gehts mir eigentlich gut. Ich war diese Woche beim Arzt, weil ich nicht mit dem Bus fahren wollte, ging ich zu Fuß und hatte anschließend mega Blasen auf den Zehen. Aber der Spaziergang in die Stadt tat gut. Es war ein tolles Wetter und es fühlte sich eigentlich wie immer an. Bis auf die Tatsache dass wir halt noch immer eine Pandemie haben. Weiterlesen

Schinkenfleckerl ein Klassiker gehört auf den Mittagstisch

Hallo meine Lieben

Heute habe ich eine schnelle Nummer für euch! Einen Klassiker aus der österreichischen Küche! Von diesem Rezept gibt es zahlreiche Variationen. Für mich ist dieser Klassiker auch eine gute Möglichkeit Reste zu verwerten! Nudeln die am Vortag über geblieben sind und Schinken der vielleicht nächsten Tag abläuft kann man dadurch schnell verwerten und man bringt dabei ein richtig gutes, herzhaftes Essen auf den Tisch. Ich kenne eigentlich niemand der keine Schinkenfleckerl mag. Weiterlesen

Diskriminierung der Risikogruppen

Hallo meine Lieben!

Ich würde mich heute gerne einmal so richtig auskotzen! 🙂
Ich brauche das heute einfach einmal! 😀 😀 😀

Unser Bundespräsident hat vor kurzen eine nette Rede gehalten. „Weil wir Bürger so toll zusammenhalten, aufeinander schauen und sich für den anderen interessieren.“

Nun ja, wie bereits erwähnt, habe ich diese Zeit etwas anders wahr genommen. Eher Auge um Auge, Zahn um Zahn und geheuchelt wurde auch extrem viel.
Weiterlesen

Selbstverständlichkeit

Vor Corona gingen wir in den Supermarkt und erledigten unsere Einkäufe.
Wenn wir uns Krank fühlten gingen wir ins Krankenhaus um die nötige Behandlung zu bekommen.
Wenn wir dringende Medikamente brauchten, gingen wir in die Apotheke.
Wenn unsere Haare zu lang waren, gingen wir zum Friseur unseres Vertrauens.
Selbstverständlich nahmen wir die Dienstleistungen von der Müllabfuhr und der Post war.
Und wenn wir Zuhause auf dem Sofa lagen, vergaßen wir auf die Monteure die für uns das Fernsehen und Interner am laufen hielten.
Wir brachten vor Corona keine Wertschätzung für all die Menschen auf.
Durch Corona sprach man endlich einmal von den wahren Helden des Alltags.
Die über ihre Grenzen hinausgingen und alles am Laufen hielten.
Applaudiert hat man Ihnen immer um Punkt 18 Uhr.
Freilich eine schöne Geste.
Aber wenn die Krise vorbei ist, wer dankt Ihnen dann für ihre Leistung?
Jeder Arbeitnehmer steht das ganze Jahr unter einem Leistungsdruck.
Die Wertschätzung ist leider etwas vergängliches und wenn wir wieder unsere Normalität haben werden, werden wir wieder auf jene Vergessen die Großartiges geleistet haben.
Behaltet euch in Erinnerung wer das Land in der Krise am laufen hielt und dankt Ihnen weiterhin mit Respekt und Freundlichkeit!
Das ist das mindeste was wir als Mensch tun können.

Liebe Grüße &

Die Sehnsucht nach dir

Ein Leben ohne dich, ist schwer für mich.
Den ich denke pausenlos an dich.
Mit jedem Atemzug sehne ich mich nach dir.
Wenn du nicht hier bei mir bist, fehlst du mir.
Jede Sekunde, jede Minute und jede Stunde.
Jeder einzelne Augenblick.

Ich sitze hier mit deinem Foto in meiner Hand.
Ich starr auf die Uhr, aber die Zeit möchte nicht vergehen.
Ich schau auf das Telefon und hoffe das es gleich klingelt.
Das ich deine Stimme wieder höre.

Nachts lieg ich wach.
Kann nicht schlafen, nicht von dir Träumen.
Ich wünschte du wärst hier bei mir.
Würdest in meinen Armen liegen.
Ich würde dich im Schlaf beobachten und deinem ruhigen Atem lauschen.

Es kommt mit vor, wie eine Ewigkeit.
Als ich dich das letztes mal sah.
Dich hier bei mir hatte und wir von unserer gemeinsam Zukunft träumten.

Mein Herz es schreit nach dir.
Es möchte zu dir, dich sehen und dich berühren.
Dich in die Arme nehmen und dein weiches Haar berühren.
Ich möchte in deinen Augen versinken und deine roten Lippen küssen.

Wann ist diese Zeit vorbei?
Wann darf ich dich wieder sehen?
Deine Nähe und Geborgenheit spüren?

Liebe Grüße &

Hoffnung

Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Und wer nicht kämpft hat schon verloren.
Es muss immer erst etwas passieren bevor die Hoffnung wachsen kann.
Aber bis die Hoffnung gedeiht müssen wir durch den Regen gehen und für unsere Zukunft kämpfen.
Das heißt wir stehen jeden Morgen auf.
Wir gehen unseren Weg und schaffen die Steine zur Seite die vor uns liegen.
Jeder Stein erzählt eine andere Geschichte.
Wieviel Mühe und Kraft es gekostet hat ihn zur Seite zu schaffen.
Erinnere dich zurück, an das was du bisher geschafft hast!
Mit jeden Stein den du zur Seite geräumt hast, wuchs auch deine Zuversicht.
Unsere Träume geben uns die Kraft zu hoffen, dass irgendwann alles besser wird, deshalb geben wir nicht auf, auch wenn wir wissen, dass vielleicht die Hoffnung vergebens ist.
Wir gehen weiter, weil wir wissen möchten, was am Ende auf uns gewartet hätte.
Ein kleines Licht am Ende des Tunnels.

Liebe Grüße &