Unser Wasser

Auf unserem Planeten gibt es 1386 Trillionen Liter Wasser.
Alle Gletscher, Bäche, Flüsse, Seen und Meere sowie das Polareis zählt dazu.
Wasser ist Lebensnotwendig – für Mensch und Tier.
Wasser bedeutet Nahrung. Nahrung für Mensch uns Tier.
Jene Tiere die zum Teil auf unserem Speiseteller landen.
Tiere die unseren Müll in den Meeren fressen.
Voll mit Plastik und Hormone.
Hormone die wir durch unseren Urin und Kot ausscheiden.
Unachtsam gehen wir mit unserem Wasser um.
Wo wir doch so viel haben.
Wenn die Gletscher schmelzen, trocknen die Bäche und Flüsse aus und irgendwann die ganze Meere.
Wenn alles ausgetrocknet ist, gibt es kein Wasser mehr.
Es gibt dann kein Wasser mehr, womit wir unseren Durst löschen können.
Tiere die einst auf unseren Speiseteller lagen, rotten dadurch aus.
Wasser, dass wir zum Wässern von unserem frischen Gemüse nützen.
Was kümmert uns dass? Wenn es uns dann nicht mehr gibt?
Es ist die Zukunft die wir für die nächsten Generationen schaffen sollten.
Das sie Wasser haben um ihren Durst zu löschen.
Dass sie ihren Hunger stillen können.
Achtsamer sollten wir mit dem Wasser umgehen.
Bewusster sollten wir das Wasser trinken, die Speisen essen.
Dankbar sollten wir dafür sein.
Den das Wasser gibt uns mehr als nur Essen und trinken.
Wir können uns mit dem Wasser unseren schmutzigen Körper waschen.
Unsere Kleidung damit säubern.
Unser schmutziges Geschirr, reinigen wir mit Wasser.
Wir wischen mit heißen Wasser unseren Fussboden.
Selbst zum Bügeln verwenden wir Wasser.
Wir geben Wasser in den Diffuser.
Nützen Wasser wo wir nur können.
Wasser ist so lebensnotwendig und trotzdem schenken wir dem Wasser keine Beachtung.
Zu viel haben wir, wo andere zu wenig haben.
Und teilen wollen wir nicht.
Wasser ist viel zu Kostbar und trotzdem verschwenden wir es.
Für jeden Tropfen den wir verschwenden, wären sie in anderen Ländern dankbar.

Liebe Grüße & XOXO

Die Narbe auf meinem Herzen

Du siehst die Narbe auf meinen Herzen.
Eine Narbe die ich einst in einer Kiste fest verschlossen auf dem Meeresboden versteckte.
Du warst mein Leuchtturm.
Meine Hoffnung auf Heilung.
Doch du kratzt mit deinen Nägeln an meiner Wunde.
Immer tiefer, so dass der Sturm die Wellen zum Toben brachten.
Und die einst verschlossene Kiste, an das Ufer schwemmte.
Ich hab dir vertraut,… holte den Schlüssel aus der Finsternis raus.
Ich öffnete die Kiste und ließ dich einen Blick riskieren.
Es war meine Entscheidung,… es war mein Fehler,… dir mein Leben, mein Geheimnis anzuvertrauen.
Die Narbe, sie blutet wieder.
Sie hört nicht auf zum Bluten.
Die Tränen wollen nicht trocknen.
Ich müde von diesem Leben.
Ein Last die seit Jahren auf meiner Schulter lastet und keiner ist hier, der mir helfen möchte oder kann.
Die Last wird immer schwerer.
Es fühlt sich an, als würde das Gewicht der Welt auf mir lasten.
Ich möchte laufen, weinen, schreien…
Den Ballast abwerfen, meinen Frieden finden und mein Leben gelassen nehmen.

Liebe Grüße und viele dicke XOXO

Tanz dir die Welt bunt

Tag ein Tag aus, sitzt du eingesperrt in einem Käfig. Du hast nichts anderes außer deinen Alltag.
Die Regelmäßigkeit in deinem Trott.
Gelangweilt von der Monotonie.

Die Nacht bricht herein.
Der Mond scheint hell.
Die Sterne leuchten zu Abertausenden am Horizont.

Du setzt die Kopfhörer auf, schaltest die Musik ein und spürst den Beat.
Du wippst mit dem Rhythmus,
spürst wie der Bass dein Herz zum rasen bringt und die Ketten des grauen Alltags sprengt.
Du fliehst wie ein Vogel aus dem Käfig und gehst raus.
Raus aus dir.

Du spürst das Feuer das in dir brennt.
Du gibst dich der Musik ganz hin.
Du spürst den Rhythmus, spürst den Takt.
Lass deine Selbstbeherrschung Stück für Stück fallen!
Tanze! Und zeige deine wahre Persönlichkeit!
Spürst du die Lust, die Leidenschaft, die Hitze und Erregung?
Die Luft brennt, die Atmosphäre bebt.
Das Verlangen nach mehr?

Tanze, Tanze! Tanze bis dir schwindelig wird.
Jeder kann dich in diesem Moment spüren und sehen wer du wirklich bist.
Zeig uns, deinen Kummer, deine Freude.
Lass all deine Zwänge fallen!

Flieh mit dem Tanz aus deinem Alltag,… lebe, aus deinem sein und spür dich mit all deinen Sinnen.
Lass dich von der Musik mitreißen.
Tanze dir die Seele aus dem Leib.
Springe, tanze, vergnüg dich.
Tanze bis zur Erschöpfung.

Tanze bis der Morgen anbricht.
Bis die letzte Kerze erlischt und der Zauber der Nacht vergeht und der Alltag wieder einkehrt. Sammle Kraft und Energie für all die Zwänge deines Lebens.
Tanze dir die Welt so bunt wie ein Regenbogen.

Liebe Grüße und dicke XOXO
Eure D.

Unsere kaputte Welt

Wir leben in einer Zeit, wo der Leistungsdruck immer mehr wird.
Erfolg ist der Schlüssel zu einem guten Leben.
Ein Leben, wie in einem goldenen Käfig.
Ein Leben wo man alles hat.
Macht & Geld.
Hast du was, bist du was.
Hast du nichts, bist du nichts.
Es ist eine brutale Zeit, wo der Mensch nichts mehr zählt.
Es ist eine kalte Welt, in der nur die Stärksten überleben.
Die Skrupellosigkeit sie gewinnt jeden Tag, an mehr Macht.
Wir sehen zu und ändern nichts.
Es ist eine Welt, in der man sich selbst verliert.
Von Tag, zu Tag,… immer mehr.
Perfekt das muss man sein, wie ein Klon.
Man muss funktionieren wie eine Maschine.
Taugt man nichts, wird man ersetzt.
So einfach ist es.
Ist das wirklich, dass Leben welches wir führen wollen?
Ein Leben, dass aus hoffen und bangen besteht?
Ein Leben, dass zum Überleben gelebt wird?
Wollen wir nicht mehr von diesem Leben?
Es wird Zeit, etwas zu ändern.
Aufzustehen und seine Stimme zu erheben!
Jede kleine Stimme, kann etwas verändern.
Jeder Mensch, kann seinen Teil dazu beitragen, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen.
An einem Ort, wo jeder erwünscht ist.
Du und ich, wir alle.
Wir sollten uns die Hände reichen, gemeinsam den Weg gehen.
Miteinander reden und fühlen wie es einander geht.
Sich gegenseitig gut tun!
Genau um das geht es in diesem Leben!
Nicht darum wie wir unsere Mitmenschen quälen.
Das Leben ist hart genug, man muss es nicht verkomplizieren.
Wir sollten eine Zukunft schaffen, in der jeder leben und vor allem überleben kann.
Und nicht an einer Welt festhalten die langsam zugrundegerichtet wird.
Eine Welt in der nur die Besten eine Chance haben.
Jeder Mensch ist gut genug!
Jeder Mensch ist etwas besonderes!
Nur sind wir blind die wahren Werte zu erkennen.
Jeder Mensch spricht von Empathie und Menschlichkeit.
Macht doch die Augen auf und seht doch genau hin!
Wir leben in einer Zeit, die alles andere als menschlich ist!
Ein gefühlloser Roboter, dass müsste man sein.
Aber ich bin lieber ein Mensch, aus Fleisch und Blut – mit Herz und Verstand!

Liebe Grüße & viele dicke XOXO
Eure D.

Gelassenheit ist der Schlüssel zum Glück 🗝

Schon als Kind dachte ich viel nach.
Jedoch hatte ich das Talent, meine negativen Gedanken schön zu denken.
Ich tauchte mit meinen bunten Gedanken, in eine andere Welt ein.
Ich schiebte die negativen Gedanken zur Seite und spürte dadurch eine gewisse Gelassenheit.
Eine innerliche Ruhe.
Je älter ich wurde, desto mehr verlor ich dieses Talent.
Und fand mich immer mehr in meiner negativen Gedankenwelt wieder.
Es war eine Achterbahn der Gefühle, aus der ich nicht aussteigen konnte.
Irgendwann vergaß ich meine Fähigkeit, mir alles schön zu denken und entwickelte andere Strategien um in dieser Welt zu überleben.
Ich möchte mein altes Talent zurück.
Die Fähigkeit meine Gedanken schön zu denken..
Meine negativen Gefühle abzustellen und in eine andere Welt zu tauchen.
Durchzuatmen und gelassen auf das Leben reagieren.
Man kann die Situation nicht ändern aber man kann seine Gedanken formen.
Probleme analysieren und besonnen in Angriff nehmen.
Gelassenheit ist der Schlüssel zum Glück.

Liebe Grüße aus Österreich und viele dicke XOXO
Eure D.

Raus aus dem Alltag

Ich bin müde.
Ich fühle mich schwach.
Und ich hab keine Kraft.
Jeder Tag der selbe Trott.
Kinder, Haushalt, Job.
Kinder, Haushalt, Job.
Kinder, Haushalt, Job.
So als wäre ich Gefangen in einem Käfig aus Monotonie.
Raus aus dem Alltag, dass wünsch ich mir.
Meine sieben Sachen packen und raus aus dem Haus.
Raus in die Welt!
Und die bunten Farben sehen.
Raus in Natur.
Und ihren Klang hören.
Raus in die Berge.
Und ihre Kraft sehen.
Raus ans Meer.
Und die Wellen spüren.
Einfach durchatmen.
Runter kommen, von alle dem Lärm.
Mich selber fühlen.
Das Leben und die Freiheit erkennen.
Das Potential positiven nützen.
Energie tanken.
Kraft für die Zukunft sammeln.
Sich selbst wieder finden.
Zurück in sein Leben kehren.
Und all die positiven Erfahrungen für seinen Alltag nützen.
Die graue Welt bunt färben.
Bevor man den Drang hegt aus seinem Leben der Monotonie auszubrechen.
Lebe hier und jetzt und nicht erst morgen oder irgendwann.
Den sonst ist es eines Tages zu spät.

Liebe Grüße und viele liebe XOXO
D.

Dein Lächeln 😁

Dein Lächeln es verzaubert mich.
Es zieht mich in den Bann.
Du hast ein warmes und herzliches Strahlen.
Wie die Sonne am Horizont.
Es ist so ehrlich – rein.
Man sieht es kommt von ganzen Herzen.
Und selbst an schlechten Tagen verlernst du nicht zu Lächeln.
Du bist immer so positiv und nimmst das Leben leicht.
Immer wenn ich dich sehe, muss ich Lächeln.
Dein Lachen ist ansteckend.
Auch an Tagen, an denen ich nicht Lächeln möchte, reißt mich dein Lachen mit.
Ich freue mich, wenn ich dich sehe.
Den dann färbt sich meine Welt bunt.

Liebe Grüße & viele dicke XOXO aus Österreich.
D.

Winter ❄️

Der Winter er ist grau und trostlos.
Die Bäume sind so kahl und leblos.
So richtig tot.
Eisige Kälte macht sich breit.
Durch den Frost bilden sich Eissterne an den Scheiben.
Leise rieselt der Schnee.
Man hört ihn nicht und riecht ihn trotzdem.
So rein und frisch.
Die Schneeflocke so zart und lieblich und trotzdem so eisig kalt.
Sie schmilz in meiner Hand davon.
Eine Schneedecke liegt über das ganze Land.
Alles Leben ist darunter verdeckt.
Die Vögel sie streiten sich um ihre Saat.
Die Eichhörnchen suchen ihre Beute.
Jedes Leben versucht den Winter so gut wie es geht zu überleben.
Man freut sich schon, auf die ersten warmen Frühlingstage.
Wenn all das Leben wieder von neuen erwacht!

Liebe Grüße & XOXO
Eure D.

Die Zeit

Wir haben ein Leben lang Zeit und trotzdem ist die Zeit zu kurz, die wir zum Leben haben.
Wir verschwenden so viel Zeit mit Dingen die wir eigentlich nicht tun wollen und trotzdem tun müssen.
Wir verschwenden so viel Zeit mit warten,… wir warten beim Arzt, auf den Bus, auf den Zug auf einen Freund, dass die Arbeit vorbei ist etc.
Würde man die Zeit die man mit warten verschwendet zusammen schieben, hätte man noch so viel Zeit zum Leben.
Zeit die man für jene Dinge nützen kann, die man gerne tun würde.
Zeit die man für seine Freunde, für die Familie oder für seine Hobbys nützen könnte.
Wir Leben und blicken auf die Zeit zurück.
Jedes mal, wenn wir auf die Uhr sehen, denken wir uns,… -wo ist die Zeit hin.-
Ein Jahr ist vorbei,… und wir schwelgen in Erinnerungen.
Wir denken an die Zeit, wo wir uns etwas gutes taten oder an die Zeit die wir mit unsinnigen Dingen verschwenden haben.
Wertvolle Zeit die wir vielleicht in Streitigkeiten investiert haben.
Das Leben ist viel zu kurz, dass weiß jeder und trotzdem gehen wir so mit der Zeit um, als hätten wir im Überschuss davon.
Wir erhöhen immer mehr das Tempo und wir versäumen dadurch so viele wichtige Momente in unserem Leben.
Langsamer, achtsamer, bewusster, genießen,… einfach Leben und nicht das Leben an einem vorbei ziehen lassen!
Darum geht es in diesem Leben!

Liebe Grüße & viele dicke XOXO
D.