Zwischen all den Sterne, lebt deine Seele

Es gibt hundert Milliarden Galaxien und Sterne.
Und wenn ich in den Nachhimmel blicke, muss ich an dich denken.
Den zwischen all den Sternen lebt deine Seele.
Deine Seele sie strahlt besonders hell.

Sie gibt mir das Gefühl, du bist hier bei mir.
Du siehst zu mir runter und legest deine schützende Hände über mich.
Du schenkst mir Liebe, Trost und Geborgenheit.

Wenn sich meine Welt im Kreis dreht, gibst du mir Nachts die Ruhe und die Kraft.
Wenn für mich alles aussichtslos erscheint und alles rund um mir dunkel wird, bist du hier bei mir.
Du zeigst mir den rechten Weg, wie der Kompass der mir fehlt.

Du fehlst mir jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde und jeden Tag.
Viel zu früh bist du von mir gegangen um ein Teil des Himmels zu werden.
Aber ich weiß, eines Tages werden sich unsere Seelen wiedersehen und dann haben wir uns viel zu erzählen.
Bis dahin lebt die Erinnerung an dich, in meinem Herzen weiter!

Liebe Grüße & 

Es ist fast so,… ich würde sagen,…

In meiner Seele da leben Schatten und Licht.
An guten Tagen, wenn die Sonne lacht, springt mein Herz vor Freude.
Ich fühl mich leicht, befreiet von meinen Ballast, fast so,… ich würde sagen… ein Gefühl des schwerelos seins.

Es sind Momente wo ich vor Glück tanze und fliege, und meine Träume lebe.
Doch dann im nächsten Moment, ziehen dunkle Wolken auf.
Der Himmel er finstert sich.
Ich fühl mich schwer, kann mich kaum von Platz bewegen.
Es ist fast so, ich würde sagen,… als wäre ich in einem Sumpf gefangen.

So als würde ein Anker an meinen Füßen ketten.
Der Anker, der mich immer weiter runterzieht.
In ein tiefes, schwarzes Loch aus nichts.
Das mir die Luft zum Atmen nimmt.
Es ist fast so, ich würde sagen… mein schlimmster Alptraum den ich habe.

Meine Gedanken sie jagen mich, wie Donner, Wetter, Blitz. Es ist fast so, ich würden sagen,… als würde mich etwas plagen.

Die Düsternis meiner Gedanken gewinnt über mich.
Meine Gedanken sind wie eine Folter für mich.
Erzählen mir stets den selben Mist.
Ich fühle mich hin und her gerissen von Schatten und Licht.
Es ist fast so, ich würde sagen,… es ist wie es ist, aber so möchte ich nicht sein.

Liebe Grüße &

Zwei Seelen in mir

Im Spiegel sehe ich ein und die selbe Person!
Jedoch habe ich das Gefühl, als ob in mir zwei Seelen leben.
Die eine ist glücklich, nett, freundlich, mitfühlend und hilfsbereit und die andere das absolute Gegenteil.
Sie ist traurig, ängstlich, wütend und innerlich zerrissen.

An manchen Tagen, kann man ihr nichts recht machen.
Da reicht es schon, wenn die Gardine schief hängt oder man sie bei etwas stört.
Ihre Ruhe möchte sie dann haben.
Weit weg von dieser Welt sein.
Die Zicke ist schnell genervt und kann schnell aus einer kleinen Mücke einen großen Elefanten machen.

Im nächsten Moment, nur mit einem Wimpern schlag, schlägt die Stimmung wieder um.
Lieb und freundlich das bin ich dann.
Ich  fühl mich dadurch unausgeglichen.
Ein schlechtes Gewissen habe ich dann.
Den so will ich eigentlich nicht sein.
Wie eine tickende Zeitbombe.
Man weiß nie, woran man ist und wie die Stimmung im nächsten Moment ist.

Es sind Stimmungsschwankungen hoch drei.
Wo der Hulk gewinnt.
Ich atme durch, 1, 2, 3,.. versuch zu entspannen,… es gelassen zu nehmen.
Den das Leben ist viel zu kurz und viel zu bunt.
Es soll in bunten Farben strahlen und nicht durch so einen Wahnsinn verblassen.

Liebe Grüße &

Überforderung … der Moment wenn nichts mehr geht!

Man steht morgens auf und man weiß schon was passiert.
Das Leben läuft monoton wie in einem Video ab.
Man kann nicht mit der Fernbedienung vor oder zurück spülen.
Man muss jeden Tag aufs neue erleben.
Jeden Tag die selbe Angst, dass man den Ballast nicht stemmen kann.
Immer mehr wird einem aufgehalst.
Überstunden muss man schieben, um sein Soll zu erfüllen.
Das Arbeitspensum wird immer mehr.
Ständig muss man erreichbar sein.
Termin hier, Termine da.
Jeder zehrt an einem.
Für die Familie ist keine Zeit mehr da.
Die Unzufriedenheit macht sich bemerkbar.
Man ist müde, erschöpft und ausgelaugt von seinem Tun.
Jeden Tag rafft man sich aufs Neue auf.
Motiviert sich hier und da obwohl man einfach nur noch schlafen und nichts mehr tun möchte.
Die Fehler werden immer mehr und sucht die Schuld nur bei sich selbst.
Man wird ständig krank. Steht regelmäßig beim Arzt auf der Matte.
Ein Infekt hier, ein in Infekt da und Fehlstunden werden dadurch mehr.
Schlechtes Gewissen wird einem vermittelt, weil man sein Soll nicht erfüllt.
Man macht sich sorgen um seinen Job.
Überfordert ist man nämlich schlecht hin.
Man sucht das Gespräch und wird nicht gehört.
Die Aufgaben werden immer mehr.
Man sackt zusammen, weil die Psyche und der Körper nicht mehr können.
Ein Stoppschild das muss her.

Liebe Grüße &

Es ist in Ordnung wütend, traurig & enttäuscht zu sein!

Ich bin wütend, traurig und enttäuscht.
Ich möchte schreien, stattdessen verstummt meine Stimme.
Mein Puls er rast so wahnsinnig schnell.
Ich atme schwer,… seufze immer wieder.
Mir fehlt die Luft,… die Freiheit.
Die Leichtigkeit in meinem sein.

Tränen fließen über meine Wangen.
Ich kann die glasigen Perlen nicht stoppen.
Meine Tränen sie sind ehrlich, sie sind echt.
Ich fühle mich alleine mit meinen Schmerz.
Unverstanden von Gott und der Welt.

Ich möchte wild um mich schlagen.
Meine Wut frei raus lassen.
Meine negative Energie Ausdruck verliehen.
Aber mir fehlt die Kraft.
ich fühl mich einfach nur schwach.

Ich bin enttäuscht, weil mich niemand hört.
Niemand ist hier, der mich versteht.
Ich bin niedergeschlagen weil ich wieder nicht den Mut hatte, dass zu sagen was ich mir denke.
Ich bin gefrustet, weil ich mich von meiner Angst bremsen lasse.
Deprimiert weil alles so Aussichtslos erscheint.
Die Verzweiflung ist in mein Gesicht zu sehen.

Meine negativen Gefühle sind erlaubt!
Sie sind ein teil von mir!
Jedoch lass ich sie nicht gewinnen!
ICH STEH AUF, ich bin entschlossen!

Ich möchte mich nicht in meinem Selbstmitleid baden.
Ich wische die Tränen weg und lehn mich auf!
Ich möchte, wie ein mutiger Krieger, für mich und mein Leben kämpfen.
Ich steh tapfer auf und gehe weiter!
Stehe für das ein, was mir wichtig ist!

Ich lasse mich nicht von Leben unterkriegen.
Trage mein Herz auf der Zunge und mache das was mich glücklich macht!
Den es ist mein Leben und ich gebe meinem Leben einen Sinn!

Heute! HIER und JeTzT!

Liebe Grüße &

Abrisshäuser

Hallo meine Lieben 

Wie manche von euch wissen, bin ich gerne zu Fuß unterwegs. Ich bewege mich unheimlich gerne draußen an der frischen Luft. Es fühlt sich einfach befreiend an. Ich hör gerne den Gesang der Vögel oder wie der Wind durch das Geäst fegt. Ich beobachte gerne meine Umwelt. Meine Mitmenschen und schau mir auch gerne alte Häuser an. Ich finde alte Häuser sehr faszinierend.
Früher hat man sich so viel Zeit für die Architektur genommen. Manche Häuser sehen auch schon richtig zerfallen aus. Wo die Scheiben eingeschlagen wurden und die Türen mehr als nur porös sind. Eigentlich sind das Abrisshäuser die oft von Obdachlose noch genützt werden.
Ich frag mich oft, welche Leute früher in diesen Häuser gelebt haben?
Warum diese Häuser leer stehen? Warum man die Häuser so verwahrlosen ließ?
Die Häuser sehen oft so aus, als wären die Besitzer auf der Flucht gewesen. Gerade mal das sie das nötigste zusammen packten und nie wieder zurückkamen.
Ich finde alte Häuser haben nicht nur ihren eigenen Charakter sondern auch ihre eigene Geschichte. Nur leider findet man kaum etwas über die Häuser. Also hat die Fantasie genügend Spielraum und dadurch entstehen dann auch die Gerüchte von wegen, in dem Haus hat sich jemand ermordet. Ob das wirklich der Fall ist,… kann man nicht sagen,…. weil es darüber keine Aufzeichnungen gibt. Und auch wenn,… dass ist etwas,… was ich nicht unbedingt wissen möchte. Ich schau mir gerne die Häuser an. Die Häuser strahlen etwas besonderes, einzigartiges aus. Ein bestimmtes Gefühl entsteht dabei in mir. Und zu diesem Gefühl entwickelt meine Fantasie eine ganz eigene besondere Geschichte. Nur für mich selbst. Kein Gerücht. Keine Mythen… sondern nur eine Geschichte die mein Herz berührt. Ein Abrisshaus,… ist so mit nicht nur irgendein aus. Es ist ein Haus mit seiner und meiner Geschichte. Ich stell mir immer vor. Wie wohl das Haus aussehen würde, wenn man es reparieren und restaurieren würde. Es würde wohl in einem neuen Glanz erstrahlen.

Liebe Grüße &

Ich lebe mein zweites Leben

Ich lebe mein zweites Leben.
Gottes zweite Chance um zu existieren.
Koryphäen prägten meinen Leben.
Während Märchen Feen, aus meiner bunten Welt verschwanden.

Die Chemotherapie soll den Krebs besiegen und die Stammzellen die ersehnte Heilung bringen.
Auf der Welt sein, dass ist ein Geschenk.
Ich möchte leben und nicht nur existieren, auf einem Aktpapier.
Die bunten Farben dieser Welt sehen.
Die unterschiedlichen Gerüche wahrnehmen.
Und Wind und Wetter, je nach Jahreszeit spüren.
Aber das Überleben ist ein Kampf.
Von dem dem niemand sprach.

Welchen Preis musste ich dafür zahlen?
Medikamente die mich durch mein neues Leben begleiten.
Medikamente die meinen Körper angreifen.
Kortison das meine Knochen frisst.
Kinder die ich nie gebären werde.
Dafür eine ungewisse Zukunft,.. vielleicht voller Schmerz?

Ich wünsche mir einen Regenbogen, ohne Scherz.
Mit all seinen bunten Farben und seiner magischen Gestalt.
Ein Hoffnungsschimmer am weiten Horizont.
Vielleicht, wer weiß das schon,… wird am Ende, dann doch noch alles gut.

Liebe Grüße &

Probleme sind zum Lösen da!

Die Schattenseiten gehören genauso zum Leben dazu wie Sonnenseite.
Wenn sich das Leben aufbäumt ist es meist eine Katastrophe.
Man weiß nicht, wie es weiter gehen soll – was man tun soll.
Man ist verzweifelt und hilflos.
Trotzdem kommt der Zeitpunkt wo man die Situation akzeptiert.
Den man kann zu diesem Zeitpunkt, nichts ändern.
Also sucht man nach Lösungen.
Neue Wege die man beschreiten kann.
Die Gedanken sie werden dadurch klarer.
Es ergibt dadurch eine neue Veränderung.
Der man sich mutig und entschlossen stellt.
Mit Disziplin klettert man über die Steine die vor einem liegen.
Es braucht Zeit und Geduld. 
Aber mit jeden Schritt kommt man seinen Frieden wieder näher.
Man darf die Hoffnung nur nicht verlieren.
Den am Ende des Weges wird etwas wunderbares warten.
Mit Selbstvertrauen und Zielstrebigkeit kannst du alles schaffen.
Du darfst, dass Ziel nur nicht aus den Augen lassen.
Du musst weiter gehen und nicht in die Vergangenheit schauen.
Sonst wirst du das Glück verpassen.
Am Ende wirst du sagen,…
Es war ja gar nicht so schlimm.
Ich habe es geschafft!
Ich bin meinen Weg gegangen und ich bin stolz auf mich!
Stolz, kannst du auch auf dich sein, den niemand könnte deinen Weg gehen!

Ich wünsche euch ganz viel Kraft für euren Weg, den ihr jeden Tag meistert!

Liebe Grüße &

 

Die Kassa die muss stimmen! *Katsching*

Man soll funktionieren wie eine Maschine.
Von A nach B rotieren.
Am besten soll man wie ein Roboter in menschlicher Gestalt sein.
Gefühls- und emotionslos soll man sein.
Aber zu den Kunden nett und freundlich ein.
Grüß Gott, bitte schön, kann man ihnen helfen?
Das steht an der Tagesordnung.
Die Kassa sie sollen klingen.
Katschig

Da ist es scheiß egal wie der Kunde zur Maschine ist.
Der Umsatz der muss stimmen!
Den Geld reagiert die Welt!
Hast du was, bist du was.
Hast du nichts, bist du nichts.
Der Druck wird erhöht.
Man soll noch mehr leisten.
Den das Geld soll fließen.
Katsching

Es Interessiert sich niemand, wie es dir geht!
Stimmt die Programmierung nicht wird man neu optimiert.
Funktioniert man nicht, wird man ersetzt.
Wie eine kaputte Festplatte.
Den jemand anderes wird das Soll schon erfüllen!
Katsching

Liebe Grüße &

 

Freundschaft

Freundschaft ist ein ganz besonderes Geschenk.
Und wenn man sich darum bemüht, kann sie ein Leben lang halten.
Aber was macht eine Freundschaft aus?
Man muss sich nicht täglich sehen oder jeden Tag miteinander telefonieren.
Schließlich hat jeder sein eigenes Leben.
Es reicht im Grunde schon aus, dass man man seine Zeit miteinander teilt und sich ein offenes Ohr schenkt und einander versteht.
Jedoch sollten die Gespräch niemals gegen einen verwendet werden.
Da sonst das Vertrauen darunter leidet.
In einer Freundschaft weiß man, dass man auf einander zählen kann, wenn es einem nicht gut geht.
Trotzdem sollte das immer auf Gegenseitigkeit beruhen und nicht ausgenützt werden.
Ehrliche und offene Worte tun in einer Freundschaft gut, jedoch sollte sie nie den anderen verletzten.
In einer Freundschaft muss man nicht immer einer Meinung sein.
Das ist vollkommen okay so.
Man kann sich auch einmal streiten, jedoch sollte man sich ausreden und wieder versöhnen können.
Freundschaft heißt auch, dass man nicht immer reden möchte, aber das man stillschweigend verstanden wird.
Und dafür geliebt und wertgeschätzt wird, wie man eben ist ohne das man sich verstellen muss.
Das ist für mich Freundschaft!

Liebe Grüße und viele dicke