[Impro-Küche] Brenneselspinat mit Bratkartoffeln & Spiegelei

Hallo meine Lieben

WhatsApp Image 2020-03-29 at 12.09.38Der Gründonnerstag naht und ich dachte mir, dass ich im Angesicht der Corona-Krise euch eine alternative zum Traditionellen Spinat vorstellen möchte.
Mit dieser Alternative könnt ihr alleine im Wald spazieren gehen und den Supermarkt meiden.
Ihr könnt im Wald Energie tanken, den Stress des Alltags fallen lassen und eure innere Mitte finden und zu gleich sammelt ihr köstliche Brennesel Spitzen die ihr dann später Zuhause zu einem Spinat verarbeiten könnt!

Wie das ganze Funktioniert? 
Hier gehts zum Rezept!


Meine Einkaufsliste für ca. 4 Personen: 

Für den Spinat: 
600 g Brennesel Spitzen
2 Kartoffeln
2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Öl
2 Tl Maizena
100 g gewürfelten Speck
1 Würfel Bärlauchbutter
1 Schuss Cremefine
Salz & Pfeffer aus der Mühle;

Für die Bratkartoffeln: 
4 Kartoffeln
1 Zwiebel
Öl
Salz und Pfeffer aus der Mühle;

Wenn ihr die Bratkartoffeln etwas deftiger möchtet, könnt ihr gerne noch Speckwürfeln dazu geben!

Für die Spiegeleier: 
Butter
4 Eier
Salz und Pfeffer aus der Mühle;

Falls ihr noch „Fleisch“ dazu haben möchtet, könnt ihr gerne noch einen Leberkäse, Knacker oder eine Extrawurst anbraten.

Die Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad:

Vegan: ✘
Vegetarisch :✘

Die Zubereitung: 

Der Brenneselspinat: 
Die Zwiebel werden geschält und in Würfel geschnitten. Die Knoblauchzehen werden geschält und durch eine Knoblauchbresse gedrückt. Die Kartoffeln werden geschält, gewaschen und in Stücke geschnitten. Die Brennesel Spitzen werden heiß abgewaschen.
Nun wird das Öl in einem Topf erhitzt. Eine Hälfte der Zwiebelstücke und der Knoblauch werden im heißen Öl angeschwitzt. Dann kommen die Kartoffeln in den Topf. Nachdem die Kartoffeln kurz im heißen Öl angebraten wurden kommen die Brennesel Spitzen in den Topf. Nun lässt man die Brennesel so lange dünsten bis er zusammen fällt. Anschließend gießen wir die Brennesel mit 1 Liter Wasser auf und geben das Salz dazu. Nun lassen wir die Flüssigkeit aufkochen und reduzieren.
In der Zwischenzeit braten wir den Speck in der Pfanne an. Im Fettrückstand von Speck lassen wir den restlichen Zwiebel mit anbraten. Der fertig gebratene Speck Zwiebel Mischung stellen wir von der heißen Herdplatte weg und widmen uns wieder den Brennesel.
Wir nehmen nun den Pürierstab und pürieren die Brennesel und Kartoffelstücke.
Nun rühren wir 2 Teelöffel Maizena mit einem Schuss Wasser zusammen und leeren die Flüssigkeit zu den Brennesel in den Topf. Nun wird die Konsistenz dickflüssig und gleicht schon sehr dem Spinat den wir kennen.
Jetzt geht es an den Endspurt! Jetzt geben wir noch die Zwiebel, Speck Mischung  sowie die Bärlauchbutter zu den Brennseln in den Topf. Zu guter letzt geben wir noch einen Schuss Cremefine dazu und schmecken das ganze mit Salz und Pfeffer ab und fertig ist der Brenneselspinat.

Am Anfang riechen die Brennesel wie Fisch, aber am Ende schmecken die Spitzen wie Spinat!

Die Bratkartoffeln: 
Nun konzentrieren wir uns auf die Bratkartoffeln! Die Kartoffeln für die Bratkartoffeln könnt ihr schon am Vortag vorkochen oder bevor ihr euch dem Brenneselspinat widmet.
Ich habe die Kartoffeln am Vortag mit der Schale gekocht und bis nächsten Tag abkühlen lassen. Am nächsten Tag habe ich die Kartoffeln und die Zwiebel geschält. Die Zwiebel habe ich in feine Scheiben geschnitten und die Bratkartoffeln in grobe Stücke.
Ich habe das Öl in der Pfanne erhitzt und zuerst die Kartoffeln darin angebraten und erst dann habe ich die Zwiebel Scheiben dazu gegeben. Gibt man zuerst die Zwiebel in die Pfanne, kann es passieren, dass die Zwiebel anbrennen! Dann würzt ihr eure Bratkartoffeln mit Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Wenn ihr eure Bratkartoffeln etwas deftiger wollt, gebt ihr zuerst den Speck und dann die Kartoffeln und zum Schluss die Zwiebel in die Pfanne!

So nun kommen wir zum dritten und letzten Teil!

Die Spiegeleier:
Um ehrlich zu sein bin ich kein Profi im Spiegeleier braten. Ich neige dazu, dass ich meine Spiegeleier tot brate oder ich falte sie mit dem Pfannenheber.
Deshalb seit bitte etwas nachsichtig mit meinen Spiegeleiern.

Ich erhitze die Butter in der Pfanne und schlag die Eier in die Pfanne.
Ich lass das Ei so lange anbraten, bis das Eiweiß fest und der Dotter noch Flüssig ist.
Dann bemühe ich mich, dass ich die Spiegeleier sauber aus der Pfanne nehme.
Meistens läuft mir dann der Dotter auseinander und dann wird das Spiegelei tot gebraten.
Deshalb versucht eure Spiegeleier einfach nach Gefühl zu machen.
Mit Salz und Pfeffer zu würzen und gemeinsam mit dem Brennselspinat und den Bratkartoffeln zu servieren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
Lasst es euch schmecken und genießt die Zeit!

Liebe Grüße &

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s