Pikante Kartoffelpuffer

Hallo alle zusammen

Heute als ich einen Blick in meine Kartoffellade riskierte, dachte ich mir >>OMG, ich habe noch immer so viele Kartoffeln, was mach ich den nun damit?<<
Ich habe kurz überlegt und habe mich dann kurzerhand für pikante Kartoffelpuffer entschieden.
Dafür hatte ich alle Zutaten Zuhause und musste nicht extra Einkaufen gehen.
Als Kind mochte ich Kartoffelpuffer überhaupt nicht, aber wenn meine Mutter das Essen auf den Tisch brachte, musste aufgegessen werden. Heute sieht das ganze anders aus. Mittlerweile esse ich sehr gern Kartoffelpuffer. Allerdings nur die pikante Variation mit der Süßen kann ich mich nicht so anfreunden. Bei der süßen Variation, lässt ihr den Zwiebel, Knoblauch und Majoran einfach weg. Zur pikanten Variation könnt ihr Sauerkraut, Blaukraut, Salate oder diverse Soßen anbieten.  Zur süßen Variation könnt ihr Apfelmus, Heidelbeer oder Preiselbeerkompott anbieten.

Meine Einkaufsliste: 
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 Eier
2 L Sauerrahm
2 L Mehl (griffig)
Salz, Pfeffer, Majoran, Muskat;
Öl

Die Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 1 

Vegan: ✘
Vegetarisch: ✔︎

Die Zubereitung:
Ich habe zuerst die Kartoffeln geschält, gewaschen und abgetrocknet.
Anschließend die Zwiebel geschält.
Dann habe ich mir zum Reiben ein Tuch aufgelegt, dass ich später zum Ausdrücken verwende.
Ich kann es nicht so sonderlich leiden, wenn ich beim Reiben ständig mit der Hand irgendwo anstoße. Deshalb habe ich sofort die Kartoffeln und die Zwiebel  sofort auf das Tuch gerieben und habe es anschließend fest ausgedrückt.
Dann gab ich die geriebenen Kartoffeln und Zwiebel in eine Schüssel, schälte den Knoblauch und drückte ihn mit einer Knoblauchpresse dazu.
Anschließend gab ich den Sauerrahm, Eier, Mehl und die Gewürze dazu und mischte die Kartoffelmasse gut durch.
Das Öl ließ ich in der Pfanne erhitzen und dann gab ich mit einem Löffel die Portion in die Pfanne und ließ die Puffer goldbraun, knusprig braten.
Die fertigen Kartoffelpuffer, ließ ich auf einer Küchenrolle abtropfen und dann servierte ich sie.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Lasst es euch schmecken und genießt die Zeit!

Liebe Grüße &

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s