11. Kalenderwoche 9. bis 15. März 2020

Hallo meine Lieben

Wie gehts euch? 
Ich hoffe euch gehts allen gut!

Ich hatte diese Woche zwei Termine und wollte eigentlich gestern zum Josh Konzert gehen.
Aber diese Woche und auch die kommenden Wochen werden stark im Zeichen des Coronavirus stehen. Ich fragte mich gestern,… wann ich das erste mal von Coronavirus gehört hatte und kann mich daran nicht erinnern. Aufeinmal war das Thema präsent und bedrohlich nah.

Am Montag, habe ich das erste mal Oberflächen Desinfektionsmittel mit in die Arbeit genommen. Ich wurde schon etwas wegen meiner Angst belächelt, aber dadurch dass ich noch immer Immunsuppressiv bin, zähle ich zu der Risikogruppe und musste irgendwie zusehen dass ich mich etwas in der Arbeit schütze.

Leider haben viele verlernt Rücksicht auf seine Mitmenschen zu nehmen. Ich wurde am Montag angehustet etc. Muss dass den wirklich sein? Ehrlich jetzt? Die Medien weisen alle 30 Minuten darauf hin und trotzdem kann man sich nicht den Ellbogen oder ein Taschentuch vor den Mund halten. Sowas macht mich wirklich sauer.

Aber den Montag habe ich dann auch soweit gut überstanden.

Ich war am Dienstag im Krankenhaus, weil ich einen Termin bei meiner Therapeutin hatte. Wir fangen jetzt an die Gespräche ausschleichen zu lassen. Es fällt mir sehr schwer, weil ich ihre Impulse und Metapher sehr Wertvoll empfinde.
Obwohl im Krankenhaus die Uhren anders ticken, merkte man sehr wohl, dass sich die Zeit vorwärts drehte. So als würde jemand den Zeiger nach vorne drehen, weil man Angst hat, dass die Zeit gegen uns läuft.
Ich hörte, dass sie eine Veranstaltung absagten und über bestehende Antibiotikums sprachen und über das was sie noch brauchen.
Am Dienstag hat sich dann jemand aus unserer Gegend bei einem Bankangestellten angesteckt.
Ich habe dann sofort noch Handschuhe für die Arbeit besorgt, dass wir das Bargeld nicht angreifen brauchen oder wenn ein Kunde sein benütztes Taschentuch fallen lässt, dass wir es aufheben können ohne dass wir uns irgendwie infizieren können.
Wir haben am Dienstag schon den ganzen Tag überlegt ob wir unsere Karten für das Josh Konzert weiter geben sollen. Wiederum hatten wir dann auch so den Gedanken…. Was wäre,… wenn sich genau die Person mit unseren Karten dort anstecken würde. Wir würden uns total schuldig fühlen. Aber dann kam die Benachrichtigung dass, das Konzert abgesagt wurde. Das war eine gute und richtige Entscheidung.

Am Mittwoch,….  merkte ich schon wie angespannt ich wegen der Situation war. Eine Kundin, eine ältere Frau musste niesen und sich schnäuzen. Sie drehte sich weg und ich sprang mit einem Satz weg. Danach verließ sie fluchtartig das Geschäft. Ich habe mich zwar entschuldigt und mich erklären wollen aber ich glaub, dass nahm sie dann nicht mehr zur Kenntnis.
Ich wurde dann am Mittwoch früher von der Arbeit Heim geschickt. Ich habe genügend Überstunden und hätte dann 5 Tage mal frei gehabt.

Am Donnerstag habe meinen Haushalt gemacht. Fenster geputzt und mussten dann noch Geschirrspüler kaufen fahren. Wir dachten uns dann okay… erledigen wir gleich unseren Lebensmitteleinkauf. Ihr habt es vielleicht selbst erlebt. Die Regale waren leer. Im Lager war genug aber die Regale waren leer. Die Regalbetreuer kamen nicht zum Nachschlichten. Alle Kassen waren geöffnet und selbst der Filialleiter stand an der Kassa. Es gab keine Nudeln, Reis, Dosenprodukte oder Klopapier. Es war/ IST ein Ausnahmezustand.

Am Freitag wurde dann bekannt gegeben, dass nur noch die Supermärkte, Apotheken, Drogerien, Bänke, Tankstellen, Tierhandlungen etc. offen haben dürfen, so dass die Versorgung weiterhin gewährleistet sein kann. Lokale und Restaurants müssen ab 15 Uhr geschlossen werden. Trotzdem hat man gestern noch immer Bilder gesehen wo sich in manchen Städten die Leute auf den Straßen tummeln.

Am Samstag war ich am Nachmittag im Garten. Ich habe Unkraut gejätet. Maulwurfhügel entfernt und hab etwas Abstand zu dem Thema genommen.

Heute am Sonntag, wurde bekannt gegeben, dass es ein Versammlungsverbot auf Spielplätzen, Parks, Sportanlagen etc. gibt. Lokale und Restaurants müssen ab Dienstag geschlossen bleiben.

Es sind richtige und notwendige Maßnahmen und ich hoffe dass es auch seine Wirkung zeigen wird.

Später geh ich dann noch in den Garten. Ich habe noch einige Beete zum Unkraut jäten.
Man muss irgendwie das tolle Wetter ausnützen und die Sonne genießen.

Ich komm dann mal wieder zum Ende!
Passt auf euch auf! Lasst es euch trotzdem gut gehen und versucht die gezwungene Auszeit zu genießen!

Ich denke an euch!

Liebe Grüße &

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s