Geröstete Leber

Hallo meine Lieben

Hab ich euch eigentlich schon einmal erzählt, dass ich beim Kochen gewisse Hemmungen habe?
Ich bin nämlich kein Freund von Innereien obwohl jeder sagt, dass die unheimlich gesund sein sollen.
Meine Mutter hat in meiner Kindheit Beuschel, Leber etc. gekocht und ich habe diese Speisen nicht wirklich in guter Erinnerung auch wenn viele schwärmen wie Lecker doch diese Speisen sind.
Ich habe die Leber als etwas sehr trockenes, zähes, gummiartiges Stück Fleisch in Erinnerung das halt sehr stark, herb nach Leber schmeckte.
Neulich war ich dann doch etwas mutig und hab meine Hemmschwelle überwunden und habe mich über eine geröstete Leber gewagt. Beim Kochen bin ich dann kurzzeitig auch etwas in schwitzen geraten, weil die Leber nicht zu lange angebraten werden darf, da sie sonst sehr trocken und zäh wird, aber es fand dann doch alles ein „gutes“ Ende. 😂🙈


Meine Einkaufsliste für ca. 4 Personen: 
60 g Schweineschmalz
40 g Schweineleber (Ich bekam leider keine Kalbsleber, deshalb hat mir der Fleischer Schweineleber als gute Alternative empfohlen!)
Zwiebel
20 g Butter
Rindssuppe
Salz, Pfeffer, Majoran;

Die Zubereitungszeit: Ca. 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Wenn man es noch nie Leber gemacht hat, würde ich fast ✭✭✭ vergeben. Wie gesagt, ich kam schon leicht ins schwitzen.

Vegan:✘
Vegetarisch: ✘

Die Zubereitung:
Die Leber wird gewaschen, abgetrocknet und feinblättrig geschnitten. Wenn ihr euch das nicht zutraut könnt ihr auch euren Fleischer fragen!
Die Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.
Das Schmalz in der Pfanne erhitzen und den Zwiebel darin anbraten.
Die Leber auf starker Hitze in der Zwiebel-Pfanne anbraten!
ACHTUNG! Die Leber nicht zu lange anbraten.
Anschließend würzt man es mit Majoran, Salz und Pfeffer.
Zum verfeinern gibt man ein Stück Butter dazu und gießt es mit Rindsuppe auf.
Man lässt das ganze kurz aufkochen und richtet es sofort an!
Als Beilage kann man Kartoffelpüree und einen Blattsalat reichen!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
Lasst es euch schmecken und genießt die Zeit!

Liebe Grüße & viele dicke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s