[IMPRO-KÜCHE] Spinat Lasagne

Hallo meine Lieben,

In der letzten Zeit sind wir etwas Ideenlos gewesen, was wir kochen sollen. Vor allem weil ich meistens für zwei oder drei Tage vorkochen muss. Dadurch gab es auch sehr oft Faschiertes zum Essen. Neulich wollte mein Mann wieder eine Lasagne essen und ich wollte aber nicht schon wieder Faschiertes auf dem Speiseplan haben und dann haben wir einen Kompromiss gefunden und haben eine Spinatlasagne zubereitet. Spinat ist im Moment ein Saisonales Gemüse und darf ruhig öfter auf den Teller und nicht nur am Gründonnerstag. 😉
Ich muss allerdings gestehen, dass ich von Iglo den Rahmspinat verwendet habe und keinen frischen Spinat zubereitet habe. Aber am besten lest ihr einfach selbst nach! 😉
Meine Einkaufsliste für ca. 4 Personen: 
400 g Rahmspinat Zwetschgerl
125 g Speckwürfel
1 Zwiebel
200 g Fetakäse
1 TL Sardellenpaste
ca. 60 g Mehl
ca. 700 ml Milch
30 g Butter
Parmesan
Öl
Muskatnuss, Salz und Pfeffer aus der Mühle;
1 P Lasagneblätter

Die Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: ✭

Vegan: ✘
Vegetarisch: ✘

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
Backzeit: Ca. 1 Stunde

Die Zubereitung:
Zuerst schälen wir den Zwiebel und schneiden ihn in feine Würfel.
In einem Topf erhitzen wir das Öl und schwitzen darin den Zwiebel an.
Dann geben wir die Speckwürfel dazu.
Anschließend kommen die Cremespinat Zwetschgerl und ein Schuss Wasser dazu.
Wenn der Spinat „flüssig“, cremig ist geben wir den Fetakäse und die Sardellenpaste dazu.
Wenn der Fetakäse geschmolzen ist, schmecken wir den Spinat mit Salz und Pfeffer aus der Mühle ab.
Wenn der Spinat fertig ist, widmen wir uns der Bechamelsoße.
Butter wird in einem Topf erhitzt und dann wird das Mehl darin angeschwitzt.
Milch unter ständigen rühren dazu gießen.
Die Bechamelsoße soll eine cremige, feste Konsistenz bekommen.
Mit Parmesan, Muskatnus, Salz und Pfeffer abschmecken.
Dadurch, dass meine Lasagneblätter immer so fest wie Knäckebrot sind, koche ich sie kurz in Salzwasser.
Währenddessen fette ich die Auflaufform ein.
Wenn die Lasagneblätter weich aber nicht aldente sind, nehme ich sie aus dem Topf und lege sie in die Auflaufform. Dann gebe ich einen Schöpfer Bechamelsoße darüber und verteile sie gleichmäßig. Anschließend gebe ich einen Schöpfer Spinat darüber und verteile ihn genauso wie die Bechamelsoße und dann kommen wieder die Lasagneblätter darüber. Das ganze wiederholen wir so lange, bis die Lebensmittel verarbeitet und die Form voll ist.
Zum Schluss streuen wir noch etwas Parmesan darüber und schieben die Lasagne in das vorgeheizte Backrohr.
Wir lassen die Lasagne ca. eine Stunde und Rohr. Der Parmesan soll eine goldbraune Farbe bekommen.
Anschließend nehmen wir die Lasagne aus dem Rohr, lassen sie etwas abkühlen und portionieren sie auf einem Teller und servieren es.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
Lasst es euch schmecken und genießt die Zeit.

Liebe Grüße &

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s