Wenn der Lebensmitteleinkauf zum Horrortrip wird

Hallo alle zusammen

Als die Feiertage war, musste ich wie jeder andere Mensch auch einkaufen gehen.
Die Fahrt zum Supermarkt war schon die Hölle und die Parkplatzsuche war der pure Wahnsinn.
Im Supermarkt tummelten sich die Kunden und die Verkäufer waren im Stress.
Man merkte den Kunden die Anspannung an und den Verkäufer den Ärger.
Wenn man in die vollen Einkaufswagen schaute, dachte man die Welt geht unter.
Ich möchte nicht wissen, wieviele Lebensmittel nach den Feiertagen in den Müll geschmissen werden.
Bis ich endlich einmal meine Lebensmittel zusammen hatte, wurde ich x mal über den Haufen gelaufen oder angerempelt. NIEMAND hat sich dafür entschuldigt.
Als es wieder passierte, war ich schon wirklich sehr genervt, stellte mich in den Weg und sagte dann patzig: „Man könnte ja ein bisschen auf die anderen aufpassen.“
Die Person drehte sich um, schaute mich an und lästerte dann über mich mit einer anderen Person. Okay auch recht,… stört mich nicht Hauptsache ich werde nicht mehr geschupst oder angerempelt.
Als ich mit meiner Suche nach Lebensmittel fertig war und glückselig zur Kassa ging und mich ordentlich in eine Reihe stellte, was ja auch für manche Leute eine Herausforderung darstellte,…
Wurde ich tatsächlich wieder über den Haufen gelaufen. Ich drehte mich um, atmete tief durch und fragte den Herren, ob es möglich wäre,… wenn er bitte etwas ABSTAND halten könnte. Seine Antwort: „Entschuldigung, ich habe sie nicht gesehen und außerdem beiße ich nicht!“
Gott mir blieb die Luft weg. Ich stand vor ihm an der Kassa und man sieht mich nicht? Ernsthaft? Bin ich unsichtbar? Mir blieben dadurch die Wörter im Hals stecken, wandte mich von dem Herren ab und schenkte der Kassiererin meine Aufmerksamkeit. Der ich natürlich mit Freundlichkeit begegnet bin. Sie kann ja nichts dafür, dass die Leute an den Feiertagen durchdrehen.
Ich frag mich nur, warum die Leute so gestresst sind und dann so eine extreme Egoschiene fahren. Niemand kann etwas für ihren Stress. Den Stress den sie haben, laden sie sich selbst auf und jeder in seinem Umfeld bekommt das zum Spüren.
Das schlimme ist nur, dass der Stress der Leute auf einen selbst abfährt und das man in gewisser weise dann genauso ist obwohl man das eigentlich nicht möchte, aber man muss sich ja nicht alles gefallen lassen oder wie seht ihr das?
Ich habe es auf jeden Fall satt, immer rum gestoßen, geschupst und angerempelt zu werden.
So lang man mir nichts tut, belle und beiße ich nicht.

Welche Einkaufsgeschichten habt ihr über die Feiertage zu erzählen?

Ich wünsche euch einen schönen Tag. 🙂

Liebe Grüße & XOXO
D.

Ein Gedanke zu “Wenn der Lebensmitteleinkauf zum Horrortrip wird

  1. deutschemuslima71 schreibt:

    Ich vermeide mittlerweile diese Einkäufe direkt vor den Feiertagen und gehe lieber ein paar Tage eher und kaufe was ich für die Feiertage benötige. Alternativ, vor allem für frische Sachen nutz ich lieber den Bringdienst. Da muss ich mir diesen Stress nicht antun.
    Da meine beiden Töchter im Einzelhandel arbeiten höre ich immer wieder Geschichten von so manch seltsamen Kunden

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s