Weihnachtsgeschichten von Zuhause (Heiligabend)

Ich habe euch vor einigen Tagen erzählt, wie das Weihnachtsfest in meiner Kindheit war.
Ich möchte euch jetzt eine andere Geschichte erzählen, wie für mich das Weihnachtsfest in den letzten Jahren war.

Wie manche von euch wissen, hätten wir gerne Kinder gehabt, aber durch die Leukämie und die starke Chemotherapie ist das leider nicht mehr möglich. In meiner Fantasie stellte ich mir Weihnachten immer besonders schön mit einem Kind vor und war zutiefst traurig als ich erfuhr, dass wir niemals Kinder haben werden und ich niemals die Möglichkeit haben werde meine Fantasien zu leben. Was das Thema Adoption angeht,… darüber denken wir noch immer nach aber dadurch dass wir im Moment ein Kinderloses/ freies leben führen gestaltet sich auch unser Weihnachtsfest anders.  😕

Obwohl wir kein Kind haben, sehen wir uns als Familie und es ist uns wichtig, dass wir trotzdem alle Traditionen, Bräuche und Werte leben. Zwar hat sich einiges seit meiner Kindheit geändert aber das ist nicht schlimm, so wurde eben das Fest der Liebe für mich anders als wie ich es aus meiner Kindheit kannte. 😃

Mein Mann und ich erledigen am 22. & 23. Dezember alle Einkäufe. Wir wollen nicht am 24. Einkaufen gehen. Wir sind der Meinung, dass jeder an dem Tag Zeit für sich und seine Familie haben sollte und nicht hinter der Ladentheke stehen sollte.

Einige Tage vor Weihnachten schmücken wir bereits unseren Baum. Mein Mann fragt mich jedes Jahr und welche Farbe bekommt dieses Jahr der Weihnachtsbaum? Meine Antwort ist immer die gleiche,… Blau/Silber, Braun/ gold oder seit letzten Jahr blau, gold, braun. Und dann gibt es wie jedes Jahr die Diskussion über die bunte Lichterkette. Ich mag keine bunte Lichterkette. Ich bin nicht in Amerika wo alles bunt und blinken muss. Keine Frage ich habe zwar schon eine Lichterkette am Christbaum aber sie gibt ein warmes einfärbiges Licht ab und ist nicht bunt. Mein Mann möchte unheimlich gern die bunte Lichterkette am Baum haben, aber ich kann mich wie jedes Jahr durchsetzen. 😂 Der Baum soll ja auch zur Wohnungseinrichtung passen. 😂😢🙈Mein Mann ist es auch nicht anders von seiner Kindheit gewöhnt. Meine Schwiegermutter hat glaub ich den buntesten Baum den ich jemals gesehen habe. 😂🙈 Oh du fröhliche 😀😀😀

In der Adventszeit fragen wir immer in unserem Umfeld,… wer was zu Weihnachten macht.
Wenn wir hören, dass jemand Weihnachten alleine ist,… sprechen wir eine Einladung aus.
Niemand sollte Weihnachten alleine sein und an unserem Küchentisch haben 8 Personen Platz. Sogar mehr, wenn man sich eng zusammen kuschelt. 😂😂😂

Am 24. Dezember sieht es so aus, dass wir gemeinsam das Raclette essen vorbereiten. Es wird gemeinsam Gemüse geschnitten, das Fleisch, Speck und Käse auf Teller gegeben. Der Tisch gedeckt und am späten Nachmittag, kurz bevor es dunkel wird, fangen wir an zum Essen.
Es wird Weihnachtsmusik gehört, gegessen, sich unterhalten, gelacht, gesungen,…  Es ist einfach ein gemütliches, geselliges beisammen. Laufe des Abends gibt es dann noch selbst gemachten Punsch und wir spielen Brettspiele. Wenn der Abend zu Ende geht gibt es sogar noch ein kleines Geschenk für unseren Besuch. Ich finde eine kleine Aufmerksamkeit die darf nicht fehlen und sie kommt wie der gesamte Abend von ganzen Herzen. ❤️

Wir genießen auf unsere Art und Weise den Weihnachtsabend. Wir öffnen die Türe, schenken jemanden einen Platz am Tisch und etwas Zeit.
Es ist anders aber trotzdem schön und besinnlich.
Es bleiben Erinnerungen die wir in unserem Herzen tragen und sind Dankbar für die gemeinsame Zeit. ❤️

Liebe Grüße & XOXO
D.

2 Gedanken zu “Weihnachtsgeschichten von Zuhause (Heiligabend)

  1. amanita schreibt:

    Ihr seid wunderbar und warmherzig. Möget ihr noch viele Weihnachten zusammen feiern😄Zum Thema Weihnachten mit Kind: Das klingt jetzt unromantisch, aber ich habe eine Menge Geld für ein Game-Headset ausgegeben, nur um dann hören zu müssen, warum es denn das Spiel „Life is strange“ nicht auch gegeben habe. Nach dem Geschenke-Auspacken verschwand das Kind in seinem Zimmer und ward nicht mehr gesehen (was nur teilweise am neuen Headset lag – das Kind ist 14 und findet es uncool bzw. awkward, sich mit der Familie zu unterhalten🤔)

    Liken

    • Diana schreibt:

      Danke dir das ist lieb von dir. ❤

      Ich denke das „Kinder“ in diesem Alter es generell doof finden,… ihre Zeit mit den Eltern zu verbringen und zu reden. Aber ich denke, je älter die „Kinder“ werden, desto bewusster Leben sie die Zeit mit den Eltern. Obwohl man sicherlich auch im Alter genervt von den Eltern ist aber man weiß es trotzdem „anders“ zu schätzen als mit 14.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s