Bräuche/ Traditionen 4. Dezember Barbaratag

„Heilige Barbara,
Du edle Braut,
Mein Leib und Seel´ dir anvertraut,
Sowohl im Leben wie im Tod,
Kommen mir zu Hilf´ in letzter Not!“

Am 4. Dezember, schneiden wir Barbarazweige (Kirschzweige) und stellen sie bis 24. Dezember in die Vase. Wenn die Zweige am heiligen Abend blühen, bringt es Glück und Segen!

Die Geschichte zur heiligen Barbara
Der wohlhabende Heide Dioscorus ließ seine Tocher aus väterlicher Eifersucht in einen Turm sperren. Nur eine alte Magd hatte Zutritt. Barbara ließ sich heimlich taufen und verteidige trotz Folger standhaft ihren Glauben, weswegen sie von ihrem Vater eigenhändig enthauptet wurde.

Die Legende besagt, dass zu Weihnachten Blumen auf ihrem Grab blühen.

Mit dem Einwässern der Kirschzweige möchte man diese Erinnerung erhalten

Liebe Grüße & XOXO
D.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s